csplit

CSPLIT(1)                   Linux Anwenderhandbuch                   CSPLIT(1)



BEZEICHNUNG
       csplit - (context split) teilt eine Datei in mehrere Teile

SYNTAX
       csplit [-sk] [-f Prefix] [-n Stellen] [--prefix= Prefix] [--digits=
       Stellen] [--quiet] [--silent] [--keep-files] Datei Muster ...

BESCHREIBUNG
       csplit liest aus Datei oder aus der Standardeingabe, wenn als Datei -
       angegeben wird und gibt den Inhalt in mehrere Dateien aus. Der Inhalt
       der Ausgabedateien ist abhängig vom Muster. Die erste Zeile, in der
       das Muster vorkommt, wird zur ersten Zeile der nächsten Datei. Als {it
       Muster} kommen folgende in Frage:

       /Ausdruck/[Offset] {Anzahl}
              erzeugt eine Ausgabedatei, die alle Zeilen der Eingabe bis
              (ausschlieÃlich) zu der Zeile mit dem Ausdruck enthält. Wird
              zusätzlich eine Zahl Anzahl in geschweiften Klammern angegeben,
              wird der Vorgang mit dem gleichen Ausdruck und dem verbleibenden
              Rest Anzahl mal wiederholt. Wird zusätzlich eine ganze Zahl mit
              einem führenden + oder - als Offset angegeben, so wird der
              Beginn der nächsten Datei um diese Anzahl Zeilen verschoben.

       %Ausdruck%[Offset] {Anzahl}
              arbeitet im Prinzip wie die vorher beschriebene Option, mit der
              Abweichung, daà keine Ausgabedatei erzeugt wird, dieser Teil der
              Eingabe also ingoriert wird.

       Nummer (eine einfache ganze Zahl) als Muster erzeugt eine Ausgabedatei
              aus den Nummer folgenden Zeilen.

       Die Namen der Ausgabedateien bestehen aus dem Prefix und einer
       normalerweise zweistelligen Zahl. Der Standard für Prefix ist xx.
       Tritt während der Ausführung von csplit ein Fehler auf, so werden die
       bis dahin angelegten Dateien gelöscht.

OPTIONEN
       -s     (silent) die Ausgabe der AusgabedateigröÃe wird unterdrückt

       -k     (keep) bei einem Abbruch von csplit werden die bereits
              angelegten Dateien nicht gelöscht

       -f Prefix
              die Ausgabedateien erhalten den Prefix als Namen

       -n Stellen
              die Ausgabedateien erhalten Nummern mit der angegebenen Anzahl
              Stellen

SIEHE AUCH
       split(1) und das LunetIX Linuxhandbuch

AUTOR
       Stuart Kemp und David MacKenzie





LunetIX                          1. Juli 1993                        CSPLIT(1)