cupsenable

cupsenable(8)                     Apple Inc.                     cupsenable(8)



NAME
       cupsdisable, cupsenable - beenden/starten von Druckern und Klassen

SYNOPSIS
       cupsdisable [ -E ] [ -U Benutzername ] [ -c ] [ -h Server[:Port] ] [ -r
       Grund ] [ --hold ] Ziel(e)
       cupsenable [ -E ] [ -U Benutzername ] [ -c ] [ -h Server[:Port] ] [
       --release ] Ziel(e)

BESCHREIBUNG
       cupsenable startet die benannten Drucker oder Klassen während
       cupsdisable die benannten Drucker oder Klassen anhält.

OPTIONEN
       Die folgenden Optionen können benutzt werden:

       -E   Erzwingt Verschlüsselung der Verbindung zum Server.

       -U Benutzername
            Verwendet den angegebenen Benutzernamen bei Verbindungen zum
            Server.

       -c   Bricht alle Aufträge auf dem benannten Ziel ab.

       -h Server[:Port]
            Verwendet den angegebenen Server und Port.

       --hold
            Die verbleibenden Druckaufträge auf dem genannten Drucker
            anhalten. Nützlich, um dem aktuellen Druckauftrag die
            Fertigstellung zu erlauben, wenn danach Wartungsarbeiten
            durchgeführt werden sollen.

       -r "Grund"
            Setzt die dem Beendet-Zustand zugeordnete Nachricht. Falls kein
            Grund festgelegt ist, wird die Nachricht auf »Reason Unknown«
            gesetzt.

       --release
            Gibt wartende Aufträge zum Drucken frei. Benutzen Sie es nach der
            Ausführung von cupsdisable mit der Option --hold, um das Drucken
            fortzusetzen.

KONFORMITÃT
       Anders als das System-V-Drucksystem erlaubt es CUPS, dass Druckernamen
       alle druckbaren Zeichen auÃer Leertaste, Tabulator, »/« und »#«
       enthalten. Auch sind Drucker- und Klassennamen unabhängig von der
       GroÃ-/Kleinschreibung.

       Die System-V-Versionen dieser Befehle sind disable und enable. Sie
       wurden umbenannt, um Konflikte mit den eingebauten Befehlen gleichen
       Namens der bash(1) zu vermeiden.

       Die CUPS-Versionen von disable und enable könnten den Benutzer,
       abhängig von der Konfiguration des Drucksystems, nach einem
       Zugriffspasswort fragen. Dies unterscheidet sich von der
       System-V-Version, die verlangt, dass der Benutzer »root« diese
       Befehle ausführt.

SIEHE AUCH
       cupsaccept(8), cupsreject(8), cancel(1), lp(1), lpadmin(8), lpstat(1),
       CUPS-Online-Hilfe (http://localhost:631/help)

COPYRIGHT
       Copyright © 2007-2017 by Apple Inc.



11. Juni 2014                        CUPS                        cupsenable(8)