pause

PAUSE(2)                   Linux-Programmierhandbuch                  PAUSE(2)



BEZEICHNUNG
       pause - wartet auf ein Signal

ÃBERSICHT
       #include <unistd.h>

       int pause(void);

BESCHREIBUNG
       pause() legt den aufrufenden Prozess (oder Thread) schlafen, bis ein
       Signal übermittelt wird, das den Prozess entweder beendet oder eine
       Funktion aufruft, die das Signal abfängt.

RÃCKGABEWERT
       pause() kehrt nur zurück, wenn ein Signal abgefangen wurde und die
       dazugehörige Funktion zurückkehrt. In diesem Fall gibt pause() -1
       zurück und errno wird auf EINTR gesetzt.

FEHLER
       EINTR  Ein Signal wurde abgefangen und die dazugehörige Funktion
              kehrte zurück.

KONFORM ZU
       POSIX.1-2001, POSIX.1-2008, SVr4, 4.3BSD.

SIEHE AUCH
       kill(2), select(2), signal(2), sigsuspend(2)

KOLOPHON
       Diese Seite ist Teil der Veröffentlichung 5.03 des Projekts
       Linux-man-pages. Eine Beschreibung des Projekts, Informationen, wie
       Fehler gemeldet werden können sowie die aktuelle Version dieser Seite
       finden sich unter https://www.kernel.org/doc/man-pages/.


ÃBERSETZUNG
       Die deutsche Ãbersetzung dieser Handbuchseite wurde von Dr. Tobias
       Quathamer <toddy@debian.org> erstellt.

       Diese Ãbersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General
       Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-
       Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

       Wenn Sie Fehler in der Ãbersetzung dieser Handbuchseite finden,
       schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-
       german@lists.debian.org>.



Linux                           8. August 2015                        PAUSE(2)