pentobi

PENTOBI(6)                  Pentobi Befehlsreferenz                 PENTOBI(6)



NAME
       pentobi - Computer-Gegner für das Brettspiel Blokus

ÜBERSICHT
       pentobi [--maxlevel n] [--mobile] [--nobook] [--nodelay] [--seed n]
               [--threads n] [--verbose] [Datei.blksgf]

       pentobi -h | --help

       pentobi -v | --version

BESCHREIBUNG
       pentobi ist der Befehl zu Starten des Programms Pentobi, das eine
       grafische Oberfläche und ein Computer-Gegner für das Brettspiel Blokus
       ist.

       Der Befehl kann den Namen einer Spieldatei als optionales Argument
       haben, die beim Start geöffnet werden soll. Die Spieldatei muss im
       Pentobi-SGF-Format sein, wie beschrieben in Pentobi-SGF.md im
       Quelltextpaket von Pentobi.

OPTIONEN
       -h, --help
           Hilfe anzeigen und Programm beenden.

       --maxlevel n
           Setzen der maximalen Spielstufe. Wird dieser Wert verkleinert,
           verringert sich der Speicherbedarf der Suche, was nützlich sein
           kann, um Pentobi auf Systemen laufen zu lassen, die wenig Speicher
           besitzen oder zu langsam für die höchsten Spielstufen sind.
           Standardmäßig belegt Pentobi bis zu 2 GB (aber nicht mehr als ein
           Viertel des auf dem System verfügbaren physischen Speichers). Ein
           Verringern der maximalen Spielstufe auf 8 vermindert gegenwärtig
           den Speicherbedarf um den Faktor 3 bis 4 und geringere maximale
           Spielstufen sogar noch mehr.

       --mobile
           Ein Fensterlayout benutzen, das für Smartphones optimiert ist und
           einige Änderungen der Benutzerpberfläche vornehmen, die annehmen,
           dass ein Touchscreen als primäres Eingabegerät verwendet wird. Das
           Benutzen dieser Option ändert auch den voreingestellen Style für
           Benutzeroberflächenelemente von QQuickControls 2 nach Default, wenn
           der Style nicht explizit mit der Option -style gesetzt wird.

       --nobook
           Keine Eröffnungsbibliotheken benutzen.

       --nodelay
           Computer-Züge nicht verzögern. Voreingestellt ist, dass der
           Computer-Spieler Züge ein wenig verzögert, die schneller als
           innerhalb einer Sekunde generiert werden, um es dem Benutzer
           leichter zu machen, dem Spiel zu folgen, wenn der Computer mehrere
           Züge nacheinander generiert.

       --seed n
           Setzt die Seed für den Zufallszahlengenerator. Eine feste Seed
           macht die Zuggenerierung deterministisch, falls kein
           Multi-Threading verwendet wird (sihen Option --threads).

       --threads n
           Die Anzahl der Threads, die bei der Suche verwendet werden.
           Voreingestellt ist, dass die Suche bis zu 8 Threads verwendet,
           abhängig von Anzahl der auf dem System verfügbaren
           Hardware-Threads. Mehr Threads machen die Suche schneller, aber
           eine sehr hohen Anzahl (z. B. mehr als 8) kann die Spielstärke in
           höheren Spielstufen beeinträchtigen.

       --verbose
           Interne Informationen zur Zuggenerierung und andere
           Debugging-Informationen auf dem Standard-Error-Stream ausgeben.

STANDARDOPTIONEN VON QT
       Zusätzlich können Optionen verwendet werden, die von Qt-Anwendungen
       unterstützt werden, wie zum Beispiel:

       -display d
           Schaltet unter X11 das Anzeigegerät um.

       -geometry g
           Fenstergeometrie in X11-Syntax.

       -style s
           Setzen des Style für Benutzeroberflächenelemente von
           QtQuickControls 2. Wird kein Style gewählt, ist der Style Default
           voreingestellt, falls Option --mobile gesetzt ist, ansonsten
           Fusion.

       -v, --version
           Hilfe anzeigen und Programm beenden.

SIEHE AUCH
       pentobi-thumbnailer

AUTOR
       Markus Enzenberger <enz@users.sourceforge.net>
           Übersetzer.

COPYRIGHT
       Copyright © 2019 Markus Enzenberger



Pentobi 17.1                      2019-06-12                        PENTOBI(6)