printf

PRINTF(1)                Dienstprogramme für Benutzer               PRINTF(1)



BEZEICHNUNG
       printf - Daten formatieren und ausgeben

ÃBERSICHT
       printf FORMAT [ARGUMENT]â¦
       printf OPTION

BESCHREIBUNG
       ARGUMENTe im angegebenen FORMAT ausgeben oder entsprechend der OPTION
       ausführen:

       --help zeigt Hilfeinformationen an und beendet das Programm.

       --version
              gibt Versionsinformationen aus und beendet das Programm.

       FORMAT bestimmt die Ausgabe wie in der printf-Funktion von C.
       Interpretierte Folgen sind:

       \"     Englische doppelte Anführungszeichen

       \\     Rückschrägstrich (»backslash«)

       \a     Alarm (BEL)

       \b     Rückschritt (»backspace«)

       \c     Keine weitere Ausgabe erzeugen

       \e     Maskieren

       \f     Seitenvorschub

       \n     Zeilenumbruch

       \r     Wagenrücklauf

       \t     Horizontaler Tabulator

       \v     Vertikaler Tabulator

       \NNN   Byte mit dem Oktalwert NNN (1 bis 3 Ziffern)

       \xHH   Byte mit dem Hexadezimalwert HH (1 bis 2 Ziffern)

       \uHHHH Unicode-Zeichen (ISO/IEC 10646) mit dem Hexadezimalwert HHHH (4
              Ziffern)

       \UHHHHHHHH
              Unicode-Zeichen mit dem Hexadezimalwert HHHHHHHH (8 Ziffern)

       %%     Ein einzelnes %

       %b     ARGUMENT als Zeichenkette mit interpretierten
              »\«-Maskierungen, auÃer dass oktale Maskierungen die Form \0
              oder \0NNN besitzen

       %q     ARGUMENT wird in einem Format ausgegeben, das als Shell-Eingabe
              verwendet werden kann, wobei nicht darstellbare Zeichen mit der
              von POSIX empfohlenen $”-Syntax maskiert werden.

       und alle C-Formatspezifikationen, die mit einem Zeichen aus
       »diouxXfeEgGcs« enden, wobei die ARGUMENTe zunächst in den richtigen
       Typ umgewandelt werden. Variable Breiten werden behandelt.

       HINWEIS: Ihre Shell hat eventuell eine eigene Version von printf, die
       üblicherweise die hier beschriebene Version ersetzt. Bitte lesen Sie
       die Dokumentation Ihrer Shell für Details über die Optionen, die sie
       unterstützt.

AUTOR
       Geschrieben von David MacKenzie.

FEHLER MELDEN
       Onlinehilfe für GNU coreutils:
       <https://www.gnu.org/software/coreutils/>
       Melden Sie Fehler in der Ãbersetzung an
       <https://translationproject.org/team/de.html>

COPYRIGHT
       Copyright © 2019 Free Software Foundation, Inc. Lizenz GPLv3+: GNU GPL
       Version 3 oder neuer <https://gnu.org/licenses/gpl.html>.
       Dies ist freie Software: Sie können sie verändern und weitergeben. Es
       gibt KEINE GARANTIE, soweit gesetzlich zulässig.

SIEHE AUCH
       printf(3)

       Vollständige Dokumentation unter:
       <https://www.gnu.org/software/coreutils/printf>
       oder lokal verfügbar mit: info '(coreutils) printf invocation'


ÃBERSETZUNG
       Die deutsche Ãbersetzung dieser Handbuchseite wurde von Dr. Tobias
       Quathamer <toddy@debian.org> und Mario Blättermann
       <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

       Diese Ãbersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General
       Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-
       Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

       Wenn Sie Fehler in der Ãbersetzung dieser Handbuchseite finden,
       schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-
       german@lists.debian.org>.



GNU Coreutils 8.31               November 2019                       PRINTF(1)