puts

PUTS(3)                     Linux-Programmierhandbuch                    PUTS(3)



BEZEICHNUNG
       fputc, fputs, putc, putchar, puts - Ausgabe von Zeichen und Zeichenketten

ÜBERSICHT
       #include <stdio.h>

       int fputc(int c, FILE *stream);

       int fputs(const char *s, FILE *stream);

       int putc(int c, FILE *stream);

       int putchar(int c);

       int puts(const char *s);

BESCHREIBUNG
       fputc() schreibt das Zeichen c, umgewandelt in ein unsigned char, in
       stream.

       fputs() schreibt die Zeichenkette s ohne sein nachfolgendes
       Null-Byte('\0') in stream.

       putc() entspricht fputc() außer, dass es als ein Makro implementiert sein
       kann, das stream mehr als einmal auswertet.

       putchar(c) entspricht putc(c, stdout).

       puts() schreibt die Zeichenkette s und einen nachfolgenden Zeilenumbruch
       in die Standardausgabe stdout.

       Aufrufe der hier beschriebenen Funktionen können untereinander und mit
       anderen Aufrufen von Ausgabefunktionen der Bibliothek stdio für den
       selben Ausgabekanal gemischt werden.

       Für nicht sperrende Gegenstücke siehe unlocked_stdio(3).

RÜCKGABEWERT
       fputc(), putc() und putchar() geben das als ein unsigned char
       geschriebene und in ein int umgewandelte Zeichen zurück, oder EOF im
       Fehlerfall.

       puts() und fputs() geben bei Erfolg eine nichtnegative Zahl zurück, oder
       EOF im Fehlerfall.

ATTRIBUTE
       Siehe attributes(7) für eine Erläuterung der in diesem Abschnitt
       verwandten Ausdrücke.

       ┌──────────────────────────┬───────────────────────┬─────────┐
       │Schnittstelle             Attribut              Wert    │
       ├──────────────────────────┼───────────────────────┼─────────┤
       │fputc(), fputs(), putc(), │ Multithread-Fähigkeit │ MT-Safe │
       │putchar(), puts()         │                       │         │
       └──────────────────────────┴───────────────────────┴─────────┘
KONFORM ZU
       POSIX.1-2001, POSIX.1-2008, C89, C99.

FEHLER
       Es ist nicht ratsam, Aufrufe von Ausgabefunktionen der Bibliothek stdio
       mit systemnahen Aufrufen von write(2) zu vermischen, wenn der
       Dateideskriptor denselben Ausgabekanal bezeichnet. Die Ergebnisse sind
       undefiniert und sehr wahrscheinlich nicht die gewünschten.

SIEHE AUCH
       write(2), ferror(3), fgets(3), fopen(3), fputwc(3), fputws(3), fseek(3),
       fwrite(3), putwchar(3), scanf(3), unlocked_stdio(3)

KOLOPHON
       Diese Seite ist Teil der Veröffentlichung 5.08 des Projekts
       Linux-man-pages. Eine Beschreibung des Projekts, Informationen, wie
       Fehler gemeldet werden können sowie die aktuelle Version dieser Seite
       finden sich unter https://www.kernel.org/doc/man-pages/.


ÜBERSETZUNG
       Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Patrick Rother
       <krd@gulu.net>, Dr. Tobias Quathamer <toddy@debian.org> und Mario
       Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

       Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General
       Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen.
       Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

       Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken
       Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.



GNU                              30. April 2018                          PUTS(3)